Helmholtz-Gemeinschaft

Forschungszentrum Jülich

Neubau Photovoltaik-Technikum

Auf dem interdisziplinären Wissenschafts-Campus des Forschungszentrums Jülich wurde das Institut für Photovoltaik um ein Technikum erweitert. Hier werden in hochmodernen Chemie- und Messlaboren PV-Module aus amorphem und mikrokristallinem Silizium auf Alterung, spektrale Empfindlichkeit und andere Eigenschaften untersucht. Die dunkle Außenhülle des dezent gestalteten, homogenen Baukörpers kontrastiert mit lichtdurchfluteten Innenräumen und einem repräsentativen Seminarraum. Wie ein “Biss in den Apfel” sind die Einschnitte in die Kubatur mit weißen Fassadenplatten verkleidet (Eingangsbereich/Terrasse). Das Gebäude basiert auf einem konstruktiven Achsraster von 2,00 m x 2,00 m, welches konsequent bis in die Fassadenbekleidung umgesetzt wird.

Fassade – Antrazitfarbene Faserzementplatten, Aluminium Pfosten-Riegel-Konstruktion natur eloxiert

Innengestaltung – Boden: Hochlamellenparkett Eiche, Wände: Putz, weißer Anstrich

Pilotprojekt DGNB/BNB
Zertifikat “Bronze”
Zertifikatübergabe Januar 2015

Generalplanung
Realisierung        10/2009-03/2012
HNF                     530 m2
BRI                      4.620 m3