Fotos: Christian Bierwagen

Neu- / Umbaumaßnahmen Forschungsbauvorhaben Laboratory für Emerging Nanometrology LENA

Der Erfolg resultiert aus einem VOF-Verfahren in bewährter Arbeitsgemeinschaft mit dem Büro RKW Rhode Kellermann Wawrowsky. Das LENA – Laboratory for Emerging Nanometrology and Analystics – soll in Braunschweig am Langen Kamp in einem denkmalgeschützten Hallengebäude und in einem daran anzubindenden Neubau untergebracht werden. Übergeordnetes Ziel des LENA ist die Etablierung einer umfassenden metrologischen, also rückführbaren und damit belastbaren, und hochverfügbaren Methodik zur Erfassung der Eigenschaften dreidimensionaler Nanosysteme. Im LENA sollen Präzisionsmessungen für die 3D-Nanometrologie durchgeführt werden können. Die labortechnische Ausstattung des LENA wird größtenteils aus hochinstallierten physikalisch-technischen Laboren bestehen. Speziell wird die Einhaltung besonderer lufttechnischer Anforderungen (ähnlich Reinräumen der Halbleitertechnologie) und besondere Anforderungen an den Erschütterungsschutz (Schutz von Apparaturen gegen Gebäudeschwingungen) eine große Rolle spielen. Das LENA wird Arbeitsplätze für 116 Personen beinhalten.

Arbeitsgemeinschaft RKW Architektur+ Meyer Architekten
1. Preis, Wettbewerb 2013



Fotos: Christian Bierwagen

HNF 4.651 m²
BGF 5.487 m²
LPH 2-8
Fertigstellung 12/2018

HNF Umbau 2.550 m²
HNF Neubau 2.101 m²


Technische Universität Braunschweig, Universitätsplatz, Braunschweig, Deutschland


Scroll to Top