Energetische Sanierung / Modernisierung / Nutzwerterhöhung Theaterspielstätte

Der architektonische Charakter der Werner-Jaeger-Halle soll in jedem Fall erhalten bleiben. Diese Theaterspielstätte  – ein Kulturbau mit 500 Sitzplätzen –  soll nachhaltig saniert und modernisiert werden. Eine energetische Sanierung der Halle soll die Einhaltung der EnEV 2016 ermöglichen. Die Nutzbarkeit des Gebäudes soll erweitert werden auch unter Berücksichtigung der Barrierefreiheit. Dazu soll u.a. der Haupteingang verlegt werden. Eine Steigerung der Funktionalität der Räumlichkeiten soll erfolgen, u.a. durch Errichtung einer zusätzlichen multifunktionalen Fläche etwa auch für kleinere (Theater) Veranstaltungen und Lesungen, Schaffung eines adäquaten Catering-Bereichs oder der qualitativen Änderung der Bestuhlung. Prämisse ist der Erhalt und die Aufwertung einer Begegnungsstätte von Kultur, Gesellschaft und Kunst, einschließlich der Einbindung in den stadträumlichen Kontext des Stadtentwicklungskonzeptes der Stadt Nettetal. Durch eine Freistellung des Gebäudes und eine Betonung im Stadtraum soll eine Verankerung der Werner-Jaeger-Halle im Bewusstsein der Bürger erreicht werden, und die platzartige neue Freifläche soll zum Aufenthalt vor oder nach Veranstaltungen in der WJH einladen.

1. Preis, VgV-Verfahren 2018




BGF 2.275 m²
BRI 8.742 m³
LPH 1-9, Generalplanung
Fertigstellung 11/2021
Planungstool BIM/Revit

An den Sportplätzen 5, 41334 Nettetal, Deutschland


Scroll to Top